Côtes du Rhône Villages

Die Besten unter den Unbekannten

Die Rotweine der Rhône gehören zu den besten Frankreichs. An der nördlichen Rhône, wo Cornas, Côte Rotie oder Hermitage liegen, werden Rotweine nur aus der kernigen Rebsorte Syrah gekeltert. An der südlichen Rhône, Heimat von Gigondas oder Châteauneuf-du-Pape, ist das Rebsortenportfolio mit Syrah, Grenache und Mourvedre als Leitvarietäten breiter. Côtes du Rhône Villages ist eine Sammelherkunft für die besten Weine der Rhône, die nicht unter die großen Namen von Châteauneuf-Du-Pape bis Côte Rôtie fallen der große Bruder von Côte du Rhône sozusagen.

Die meisten Weindörfer, die Villages, die ihren Namen auf die Etiketten schreiben dürfen, befinden sich in der Nähe der Appellationen Gigondas, Vacqueyras, Rasteau und Châteauneuf-Du-Pape: im Süden der Rhône also. Deswegen können die besten Côte du Rhône Villages ihren bekannteren Nachbarregionen zum Verwechseln ähneln. Plan de Dieu ist einer dieser Orte. Die Weinberge liegen nur ein paar Kilometer nördlich von Châteauneuf-du-Pape und auch die Weine zeigen eine ähnliche Kraft und Tiefe. Häufig hat in Plan de Dieu neben Grenache auch Mourvedre noch ein Wörtchen mitzureden. Dann sind die Weine mürrischer und besonders ausdrucksstark. Noch ein wenig weiter nördlich liegt Visan, eine andere spannende Gegend, die immer etwas unter dem Radar bleibt. Hier spielt Syrah eine größere Rolle, was die Weine geschliffen und dicht werden lässt. Bis in die 90er Jahre waren auch Gigondas und Vacqueyras als Côte du Rhône Villages eingestuft. Immer wieder mal steigt eines der besten Dörfer zur eigenen Appellation auf. Mal sehen, wer es als Nächstes schafft.

6 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Die Besten unter den Unbekannten

Die Rotweine der Rhône gehören zu den besten Frankreichs. An der nördlichen Rhône, wo Cornas, Côte Rotie oder Hermitage liegen, werden Rotweine nur aus der kernigen Rebsorte Syrah gekeltert. An der südlichen Rhône, Heimat von Gigondas oder Châteauneuf-du-Pape, ist das Rebsortenportfolio mit Syrah, Grenache und Mourvedre als Leitvarietäten breiter. Côtes du Rhône Villages ist eine Sammelherkunft für die besten Weine der Rhône, die nicht unter die großen Namen von Châteauneuf-Du-Pape bis Côte Rôtie fallen der große Bruder von Côte du Rhône sozusagen.

Die meisten Weindörfer, die Villages, die ihren Namen auf die Etiketten schreiben dürfen, befinden sich in der Nähe der Appellationen Gigondas, Vacqueyras, Rasteau und Châteauneuf-Du-Pape: im Süden der Rhône also. Deswegen können die besten Côte du Rhône Villages ihren bekannteren Nachbarregionen zum Verwechseln ähneln. Plan de Dieu ist einer dieser Orte. Die Weinberge liegen nur ein paar Kilometer nördlich von Châteauneuf-du-Pape und auch die Weine zeigen eine ähnliche Kraft und Tiefe. Häufig hat in Plan de Dieu neben Grenache auch Mourvedre noch ein Wörtchen mitzureden. Dann sind die Weine mürrischer und besonders ausdrucksstark. Noch ein wenig weiter nördlich liegt Visan, eine andere spannende Gegend, die immer etwas unter dem Radar bleibt. Hier spielt Syrah eine größere Rolle, was die Weine geschliffen und dicht werden lässt. Bis in die 90er Jahre waren auch Gigondas und Vacqueyras als Côte du Rhône Villages eingestuft. Immer wieder mal steigt eines der besten Dörfer zur eigenen Appellation auf. Mal sehen, wer es als Nächstes schafft.

Dürfen wir Cookies einsetzen?

Wir nutzen Cookies, um die Website zu Analysieren, diese stetig zu verbessern sowie eine Vielzahl von individuellen Services anzubieten. Cookies helfen uns, eine bessere Website zu erstellen und Ihnen ein besseres User-Erlebnis zu verschaffen. Erfahren Sie mehr unter Datenschutzerklärung